Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Kappelwindeck

 
 
GrußwortAktuelles
 
 

08.10.2018

„Erntedankgemälde“ mit Liebe zum Detail

Sakristanin Antonietta Mancuso von St. Maria seit 17 Jahren die „Kunstschaffende“

Bühl-Kappelwindeck. Die Erntedankgottesdienste, wie sie jetzt traditionell am 27. Sonntag im Jahreskreis in den Klöstern, Kirchen und Kapellen unserer Region feierlich zelebriert wurden, avancierten zu einem farbenfrohen, stimmungsvollen Schöpferlobpreis und liebevollen Werk vieler guter Hände. Optisch wie kreativ wohl die Einmaligkeit im Reigen dieser in leuchtenden Farben erstrahlenden „Erntedankgemälde“ ist seit dem Wochenende in der Barockkirche der Pfarrei St. Maria, Kappelwindeck, zu bewundern. Seit nunmehr 17 Jahren ist Sakristanin Antonietta Mancuso dort die „Kunstschaffende“. Ihr besonderes Anliegen: mit thematisch wechselnden Erntedankszenen das Interesse der großen und kleinen Kirchenbesucher zu wecken.


FLORISTISCHE MEISTERLEISTUNGEN und Kreativität von Sakristanin Antonietta Mancuso erblühen im „Erntedankgemälde“ im Chorraum der Barockkirche St. Maria Kappelwindeck.

Dies durch Liebe zum Detail und vielen hundert Einzelteilen. Unter dem Leitgedanken des Liturgiekreises, „Guter Gott, dankeschön“, sowie mit dem „Segen“ durch den Hausherrn, Pfarrer Hermann Bechtold, zauberte Antonietta im zweitägigen „Alleingang“ – mit großzügigen Spenden von einer Bäckerei sowie Gärtnerei aus Kappel und von Pfarreimitgliedern - „rund um den Chorraum“ den farbenfrohen, ideenreichen Schöpferlobpreis. Gestaltet beispielsweise mit dem pastellfarbigen Körnerbild (Seitenaltar rechts), dargestellt mit Hostien- und Weinkelch ist es eine Homage an Stadtpfarrer Hermann Bechtold und sein goldenes Priesterjubiläum in diesem Jahr. Zutreffend ist die Bildinschrift: „Gott der euch beruft, ist treu“. Optischer Mittelpunkt auf dem Zelebrationsaltar wiederum sind die selbstgeflochtene Erntedank-Krone, ein frischgebackener Brotlaib oder heimischer neuer Wein.

Gebundene Ährengarbe, facettenreicher Herbstblumenschmuck, ein Weinfass sowie Korbflaschen, in denen einst edle Brände aufbewahrt wurden harmonisieren dann mit Früchten des Feldes und aus den Kappler Gärten. Landwirtschafts- und Haushaltgeräte aus dem letzten Jahrhundert sind in dieser „Dankessymphonie“ ebenso eingebunden wie das geflügelte, motivierende Wort wie dem „Mit guten Gaben krönst du das Jahr. In deinen Spuren lässt du Überfluss zurück.“

Im Erntedankgottesdienst am Sonntag, ausgestaltet von Diplom-Theologin Daniela Weißmann (Predigt), den St.-Josef-Kindergartenkindern mit ihrem Pädagogischen Fachpersonal sowie der Pfarreiband „Talita Kum“, segnete Geistlicher Rat Pfarrer Hermann Bechtold feierlich die Erntegaben und auch Kirchenbesucher. Seine besondere Anerkennung galt Sakristanin Antonietta Mancuso für ihr künstlerisches Schaffen sowie allen Mitwirkenden beim Gottesdienst. Nach dem Auszugslied, begleitet von „Talita Kum, sowie der frohen Kunde von Pfarrer Bechtold, dass jedes Kind eine Dankeschön-Brezel mitnehmen darf, gab es einen fröhlichen Ansturm der Kinder auf das frische Backwerk, mit denen Antonietta Mancuso die Kirchenbänke der Barockkirche zum Erntedankfest geziert hat. Auf Grund des großen Interesses ist das Anregungen vermittelnden, kreative Werk und „Erntedankgemälde“ in St. Maria ist noch bis kommenden Donnerstag (zu normalen Öffnungszeiten) zu sehen.

Fotos und Bericht von Hermann Seiler

 



Katholisches Pfarramt St. Maria - Nelkenstr. 26 - 77815 Bühl-Kappelwindeck - Impressum