Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Kappelwindeck

 
 
GrußwortAktuelles
 
 

06.01.2018

Segen bringen, Segen sein

Kappler Sternsinger „ersingen“ 5.550,00 Euro für notleidende Kinder in Bolivien und aller Welt

Bei sehr ungünstigem Wetter waren die Sternsinger der Kappelwindecker Pfarrgemeinde unterwegs. Unermüdlich haben sie als Kaspar, Melchior und Balthasar den Segen Gottes zu den Menschen gebracht und um Spenden gebeten. Voller Stolz über ihre schweren Spendenbüchsen kamen sie nun zur Festmesse an Dreikönig in die Pfarrkirche zurück. Eine der fünf Gruppen besuchte auch die Patienten im Kreiskrankenhaus und überbrachte Genesungs- und Segenswünsche. Das Dreikönigssingen 2018 stand unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“, das Beispielland war Bolivien. Bereits zum 60. Mal sind bundesweit Sternsinger unterwegs. Das vorläufige Ergebnis ihres Engagements in Kappelwindeck kann sich wahrlich sehen lassen: 5.550,00 Euro kamen bei der Sammlung in der Pfarrgemeinde zusammen, mit denen Not leidende Kinder in aller Welt unterstützt werden. „Und Spaß hat die gemeinsame Zeit in der Gruppe auch noch gemacht!“ freuten sich die Ministranten und weitere freiwillige Mädchen und Jungs aus der Pfarrei. Pfarrer Geistlicher Rat Hermann Bechtold freute sich über den Einsatz der zahlreichen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in seiner Gemeinde: „Ihr habt vor allem aufgezeigt, was das Herzensanliegen Jesu ist: dass es den Kindern rund um den Erdball gut geht und sie nicht Not leiden müssen!“.

Ein herzliches Vergelt´s Gott sprach Bechtold während der Festmesse auch den Ministranten aus, die die Gruppen eingeteilt haben und den Eltern, die Abend für Abend für die müden und hungrigen Könige gekocht haben und natürlich allen, die durch ihre Geldspende zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben. Wie überall in der Region machten die jungen Kappler damit darauf aufmerksam, wie wichtig Respekt im Umgang der Menschen miteinander ist und wie sehr eben genau der Mangel an Respekt mit Ausgrenzung, Missachtung und Diskriminierung zusammenhängt. Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion mehr als 2.100 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

 

 



Katholisches Pfarramt St. Maria - Nelkenstr. 26 - 77815 Bühl-Kappelwindeck - Impressum