Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Kappelwindeck

 
 
GrußwortAktuelles
 
 

21.12.2017

Friedenslicht ausgesandt: „Auf dem Weg zum Frieden“

Viele Menschen lockte die kleine Friedensflamme am Donnerstagabend nach Kappelwindeck. Sie alle wollten das Licht aus Betlehem beim Friedenslichtgottesdienst in der Pfarrkirche St. Maria in Empfang nehmen. Das Licht soll allen Menschen in der Advents- und Weihnachtszeit als Zeichen für Frieden und Völkerverständigung leuchten. Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird alljährlich am dritten Adventswochenende an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa weitergegeben. Bei der zentralen Aussendungsfeier im Freiburger Münster haben Pfarreivertreter das Licht abgeholt und nach Kappelwindeck gebracht. Nach der Lesung aus dem Buch des Propheten Micha, ging Diplom-Theologin Daniela Weißmann das Leitwort der diesjährigen Aktion ein: „Auf dem Weg zum Frieden!“. Micha spricht vom Gehen mit Gott, was gleichbedeutend mit dem Weg zum Frieden sei, so Weißmann. Mit Gott gehen bedeute keine übermenschliche Anstrengung. Er wünsche sich, dass es den Menschen gut gehe, dass sie geschwisterlich miteinander umgehen. „Für Gott ist jeder Mensch wertvoll und wichtig und so gibt er uns als Wegweisung Recht, Liebe und Treue zu leben“, stellt Weißmann fest. „Wenn wir das schaffen, dann haben wir so etwas wie eine Gelinggarantie für ein mitmenschliches, friedvolles Leben“. Ihr abschließender Wunsch: „Möge das kleine Licht von Bethlehem unseren Weg zum Frieden erhellen. Nehmen wir es mit, besonders in unserem Herzen und bringen wir Frieden zu den Menschen!“.

Zu jeder Friedens-Fürbitte, vorgetragen von der Vorsitzende der KFD im Dekanat Baden-Baden, Ursula Rözel, zündeten anschließend Pfadfinder vom Stamm St. Peter und Paul Bühl eine kleine Kerze an der großen Friedenslichtkerze an, die nun in der Weihnachtszeit in jedem Gottesdienst in der Barockkirche leuchtet. Nach dem gemeinsamen Vaterunser lud Pfarrer Geistlicher Rat Bechtold, zum Friedensgruß ein und schlug vor, einander anstatt dem üblichen Gruß einfach „Schalom“ oder „Salam“ zu wünschen, was nicht nur Friede sondern auch Heilsein bedeute. Am Ende der Feier wurde das Friedenslicht an alle Besucher weitergegeben, während Monika Schemel von der Musikgruppe „Talita Kum“, die den ganzen Gottesdienst musikalisch begleitet hat, das Friedenslichtlied der Pfadfinder spielte. Der „Kleiner Stern“ e. V. bot neben Informationen zum Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem Olivenholzschnitzereien zum Kauf an, mit dem Erlös unterstützt der Verein diese Klinik.

Fotos und Bericht: Marc Vollmer

 



Katholisches Pfarramt St. Maria - Nelkenstr. 26 - 77815 Bühl-Kappelwindeck - Impressum