Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Kappelwindeck

 
 
GrußwortAktuelles
 
 

28.11.2017

„Ein tragender Teil des Pfarreilebens“

Altistin Brigitte Hörth für 50 Jahre Cäcilienchortreue gewürdigt / Jahresversammlung

Bühl-Kappelwindeck (hes). Ein feierlicher Gedenkgottesdienst für Chormitglieder mit Geistlichem Rat Hermann Bechtold in der Barockkirche - harmonisch gestaltet mit der Choralmesse „Missa de Angelis“ sowie dem berührenden „Meine Seele ruht stille in Dir“ unter Leitung von Dirigent und Organist Klemens Burkart - war Einstimmung zur Jahresversammlung des Kirchenchors St. Maria, Kappelwindeck. Chorpräses Bechtold dankte am Ende des Kirchenjahres seinem Cäcilienchor mit Dirigent Klemens Burkart sowie den Organisten Johannes Thäter, Sarah Wisser, Klemens Burkart, Gerhard Hörth und der Schola „Talita kum“ für die Ausgestaltung zahlreicher Liturgiefeiern „zur Ehre Gottes und Erbauung der Menschen“.


Für 50 Jahre Cäcilienchortreue wurde Brigite Hörth (Mitte), für 20 Jahre Adelbert Seifermann (links) und zehn Jahre Gisela Feuerer von Chorpräses Bechtold und Dirigent Klemens Burkart (hinten) ausgezeichnet.

Der von Gisela Feurer und Lotte Müller herbstlich-bunt geschmückte Mehrzweckraum im Gemeindehaus erblühte im Schmuck pastellgelber Winterasterngestecke von Annemarie Maushart, wo die Chorgemeinschaft zu Beginn mit dem beschwingten "O heilige Cäcilia" ihrer Schutzpatronin Reverenz erwies. Im kurzen Rückblick dankte der Sprecher des Vorstandsteams, Adelbert Seifermann, seinem Chorpräses Bechtold für wohlwollende Unterstützung. Seifermann lobte den Zusammenhalt sowie das Engagement der harmonischen Chorfamilie.


Chorpräses Hermann Bechtold würdigt Cäcilienchortreue von Altistin Brigitte Hörth.

Einblick in das pulsierende Leben des Cäcilienchors vermittelte Schriftführin Jutta Reimann. In 42 Chorproben (83 Prozent Beteiligung) bereiteten sich die 26 Chormitglieder intensiv und mit Neueinstudierungen auf kirchliche Hochfeste, Patrozinium, Bittprozessionen oder weltliche Ereignisse vor. Jahresausflug an den Bodensee, Sommerfeste oder Kameradschaftsabende waren gesellige Höhepunkte. Von akzeptabler Kassenlage berichtete Regina Oberbauer. Die Kassenprüfer Hubert Böttger und Ulrike Schindler attestierten einwandfreie Kassenführung. Entlastung des Vorstands auf Antrag von Hubert Naber erfolgte ebenso einstimmig wie die Bestätigung des Vorstandsteam auf weitere zwei Jahre: Adelbert Seifermann, Jutta Reimann, Regina Oberbauer, Christa Rapp, Lotte Müller, Theresia Seifermann, Gerhard Hörth. „Schon ein ganz kleines Lied kann viel dunkel erhellen“, lautete die Motivation von Dirigent Klemens Burkart, der sich ob der gute Leistungen und des positiven Probenbesuchs freute. „Bewahrt in Eurem Herzen die Freude für die Musica sacra“, war dessen Zukunftswunsch. Chorpräses Hermann Bechtold dankte den Sänerinnen und Sängern mit dem „Papstkalender 2018“.


Wehmutstropfen zum Ausklang der Jahresversammlung: Nach 70 beziehungsweise 58 Jahren Chortreue nehmen Maria Kern und Angela Seifried (erste und dritte von links, erste Reihe) von ihrem St.-Maria-Chor, altersbedingt, schweren Herzens Abschied.

Hervorragend verstand es Pfarrgemeinderat und Gemeindeteamsprecher Marc Vollmer den besonderen Stellenwert des Kirchenchors zu verdeutlichen. „Unser Chor ist ein wertvoller, tragender Teil im Pfarreileben. Geprägt von gutem Gemeinschaftsgeist sowie Chormitgliedern, die am Gelingen von Aktivitäten wie unser viel beachtetes Pfarrfest, wesentlichen Anteil haben.“ Motivation Vollmers war: „Die Sache Jesu braucht Begeisterte. Auf gutes Miteinander in der Zukunft!“ Die Ehrungsstunde eröffnete Präses Bechtold mit seiner Laudatio: „Durch ihren Chorgesang sprechen Sie die Herzen der Menschen an und erschließen sie für Gott. Sie haben viel Mühe auf sich genommen und Freude geschenkt“. Mit Adelbert Seifermann nahm er die Auszeichnung treuer wie fleißiger Chormitglieder vor. Für 50 Jahre Cäcilienchortreue insgesamt erhielt Alt Brigitte Hörth das Diplom des Verbandspräses Wolfgang Gaber (Freiburg), die Glückwünsche von Erzbischofs Stephan Burger sowie ein Vereinspräsent. Für 20jährige Chortreue zum St.-Maria-Chor wurde Tenor Adelbert Seifermann und für zehnjährige Treue die Alt Gisela Feuerer ausgezeichnet. Die Hitliste für fleißigen Probenbesuch zeigte: in 42 Proben einmal gefehlt haben: Anna Eberle, Adelbert Seifermann. Zweimal: Theresia Seifermann, Artur Vollmer. Dreimal: Brigitte Hörth, Lotte Müller, Hubert Böttger. ehmutstropfen zum Ausklang. Nach 70 beziehungsweise 58 Jahren Chortreue nehmen Maria Kern und Angela Seifried, altersbedingt, Abschied von ihrer geliebten Chorgemeinschaft.

Bericht und Fotos: Hermann Seiler

 



Katholisches Pfarramt St. Maria - Nelkenstr. 26 - 77815 Bühl-Kappelwindeck - Impressum