Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Kappelwindeck

 
 
GrußwortAktuelles
 
 

Aktuelles

Lesen Sie hier aktuelle Berichte (z.B. Fronleichnam, Ausflug der Ministranten, Weihejubiläum, Maiandacht)

Ferieneröffnungsgottesdienst
Am 29. Juli lädt das Gemeindeteam unserer Pfarrgemeinde wieder zum Ferieneröffnungsgottesdienst und damit zum gemeinsamen Start in die bevorstehende Sommerferienzeit ein. Der Familiengottesdienst beginnt um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Maria. Gleichzeitig werden neue Ministranten aufgenommen und die Teilnehmer der Ministrantenwallfahrt nach Rom erhalten den Pilgersegen. Die Wallfahrt steht diesmal unter dem Leitgedanken „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Die Pfarreiband Talita Kum gestaltet den Gottesdienst mit. Im Anschluss lädt das Gemeindeteam zu einem Empfang im Schatten des Lindenbaumes mit Sekt und alkoholfreien Getränken und Gebäck auf den Kirchplatz ein.

Abendgebet um Frieden im Heiligen Land
Das Abendgebet im Monat August steht jedes Jahr ganz im Zeichen des Friedens, besonders im Heiligen Land. Es findet am Freitag, 3. August, um 19.00 Uhr auf dem Kirchplatz statt, bei ungünstiger Witterung in der Pfarrkirche. Das Gebet soll ein Zeichen des Mitfühlens mit allen Menschen sein, die in besonderer Weise unter der Krisensituation im Heiligen Land leiden. Mitorganisiert wird das Gebet durch den „Kleiner Stern“ e. V., der das Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem unterstützt. Die Schwestern des Hospitals beten jeden Freitagabend an der neun Meter hohen grauen Mauer, die Palästina von Israel trennt, den Rosenkranz. Im Gebet verbunden wollen wir damit auch Gleichzeitig die Solidarität mit den Schwestern zum Ausdruck bringen. Am Ende des Gebets werden Luftballons steigen, zugleich auch als äußeres Zeichen unserer Verbundenheit.

Kräutersträuße binden
Zum Fest „Mariä Himmelfahrt“ können im Mehrzweckraum des Gemeindehauses am 15. August ab 16:30 Uhr gemeinsam Kräutersträuße gebunden werden. An diesem Nachmittag kann jeder in fröhlicher Runde seine eigenen Sträuße binden. Gerne können hierzu auch Kräuter mitgebracht werden. In der Festmesse am Abend, die um 19:00 Uhr beginnt, werden die Kräutersträuße von Pfarrer Bechtold in der Pfarrkirche St. Maria gesegnet. Damit nach der Messe wieder „Wihennen“ an diejenigen weitergegeben werden können, die nicht mehr selbst Sträuße binden können oder keine Gelegenheit dazu haben, bittet das Gemeindeteam um Kräuter- und Blumenspenden. Wir freuen uns über die verschiedensten Kräuter, die derzeit in den Gärten, auf Wiesen und in Wäldern blühen und reif sind wie beispielsweise Johanniskraut, Goldrute, Melisse, Thymian, Borretsch, Koriander, Minze, Schafgarbe, Ringelblume, Mädesüß und natürlich Blutströpfle. Der Erlös hieraus geht auch diesmal an den „Kleiner Stern“ e. V. und damit an das Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem.

Ökumenisches Stadtgebet 2018
Weil wir miteinander Verantwortung übernehmen wollen für unsere Stadt und weil wir das Gebet als große Kraftquelle erfahren, treffen wir uns – Christen aus den katholischen Gemeinden St. Peter und Paul und St. Maria, aus der evangelischen Kirchengemeinde und aus der Freikirche in der Konkordia zum gemeinsamen Gebet. Das ökumenische Stadtgebet findet in der Regel am dritten Donnerstag im Monat statt, jeweils von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum (Johannesstraße 5). Termine 2018: 15. März, 12. April, 24. Mai, 21. Juni, 12. Juli, 16. August, 20. September, 18. Oktober, 22. November und 13. Dezember.

Kirchenkonzert der Choralschola Durlach und des Ensemble de Tempore
Missa Sancti Jacobi: „Wege zu Jakobus – Gregorianik und Renaissance im Dialog“
Missa Sancti Jacobi, ein Pilgerweg ins Unbekannte: Fernes kennenlernen, Unbekanntes erfahren, eine Reise in die Schönheit vergangener Zeiten machen, so könnte das gemeinsame Konzert der Choralschola Durlach und des Ensemble de Tempore überschrieben sein, das am 20. Juli um 20.00 Uhr in der Kirche St. Maria in Kappelwindeck zu hören sein wird.
Weder gregorianische Gesänge, die einem größeren Publikum gelegentlich nur in der von Wellnessmusik beeinflussten Form bekannt sind, noch die Musik der Frührenaissance finden im derzeitigen Konzertleben einen Platz. Aber wie klingt diese Gregorianik und was hat sie mit Musik aus dem beginnenden 15. Jahrhundert zu tun? Was geht heute noch von einer Musik aus, die die gesamte abendländische Musikkultur geprägt hat? Was den Zuhörer erwartet, ist eine von Ruhe und Schönheit geprägte Musik mit einem feinsinnigen Ausdruck, aber auch Klangentfaltung in den mehrstimmigen Gesängen von Guillaume Dufays „Missa Sancti Jacobi“. Sowohl das Verwiesensein auf die gregorianische Vorlage, als auch die Suche nach neuen kompositorischen Wegen macht diese Musik zu Beginn der Renaissance so spannend und ungeheuer lebendig, fast modern.
Alle Teile der liturgischen Messgesänge zum Fest des Apostel Jakobus (Feiertag: 25. Juli) erklingen in diesem Konzert, entweder in gregorianischen Melodien oder in mehrstimmigen Sätzen von Dufay. Ausführende sind die Choralschola Durlach, die sich seit über drei Jahrzehnten intensiv mit der Gregorianik befasst, und dem extra für dieses Projekt zusammengestellten „Ensemble de Tempore“ beide unter der Leitung von Johannes Schmerbeck.
Download Konzertplakat


Foto: Gabriele Sygo

Bildungswerk St. Maria Kappelwindeck: Neues Programm - Breite und aktuelle Themenvielfalt
Eine breite und aktuelle Themenvielfalt präsentiert das Bildungswerk unserer Pfarrgemeinde in seinem neuen Programm Herbst/Winter 2017/2018, das jetzt erschienen ist. Das Vorstandsteam mit Marianne Denz, Daniela Weißmann und Marc Vollmer hat das erste der neu erschienenen Programmhefte an Pfarrer Geistlicher Rat Hermann Bechtold übergeben. Auch in diesem Halbjahr haben die Verantwortlichen wieder ganz unterschiedliche Themen aufgegriffen und kompetente Referenten verpflichten können. Das Programmheft liegt ab sofort in der Pfarrkirche St. Maria in Kappelwindeck auf und ist hier (PDF-Download) abrufbar.
Zum ersten Abend der Vortragsreihe am 27. September kommt Oberstudiendirektor a. D. Klaus Zimmermann aus Denzlingen nach Kappelwindeck. Der Vortrag über Sizilien, einer „Insel europäischer Geschichte“ führt die Zuhörer zu einer Wiegestätte christlich-abendländischer Kultur. Ein weiterer Beitrag des Bildungswerks zum Reformationsjubiläum ist am 18. Oktober geplant. Diplom-Theologin Daniela Weißmann und Stadtpfarrer Dr. Götz Häuser gestalten einen Abend unter dem Leitgedanken „Ökumene auf dem Weg zur EINEN Kirche“. Gemeinsam soll an diesem Abend darüber nachgedacht und miteinander gesprochen werden, was evangelische und katholische Christen verbindet. Ein Abend zum Ursprung, Inhalt und zu den zahlreichen Traditionen des Festes „Mariä Lichtmess“ gestaltet Daniela Weißmann am 24. Januar 2018. Der Abend bietet eine Einstimmung auf den besonderen Tag im Kirchenjahr und lenkt außerdem einen Blick auf die Gedenktage, die den 2. Februar umrahmen. Ein medizinisches Thema steht am 21. Februar 2018 auf dem Programm: „Diabetes mellitus und Auge“. Prof. Dr. med. Frank Faude, Augenarzt in Baden-Baden, geht an diesem Abend auf die häufigsten und wichtigsten zuckerbedingten Erkrankungen des Auges ein.
Mit Papst Franziskus beschäftigt sich das Bildungswerk im letzten Vortrag der Reihe am 14. März 2018. Diplom-Theologe Tobias Licht, Leiter des Bildungszentrums Karlsruhe erschließt an diesem Abend Zugänge zur Person, zum theologischen Denken und zur amtlichen Praxis von Papst Franziskus, der immer wieder mit seinen aufsehenerregenden Gesten und einem für die päpstliche Lehrverkündigung ganz ungewöhnlichen Ton die Sympathien zahlloser Menschen auf sich zieht und im Jahr 2018 fünf Jahre im Amt sein wird.
Alle genannten Veranstaltungen beginnen um 20:00 Uhr und finden im Gemeindehaus statt.

Eltern-Kind-Gruppe
Seit dem 16. Mai 2017 findet in den Gruppenräumen unseres Gemeindehauses eine Eltern-Kind-Gruppe statt. Ansprechpartnerin ist Frau Isabell Herzog, Erzieherin und Heilpädagogin.
Gedacht ist, sich in gemütlicher Atmosphäre über Entwicklungsthemen, Erziehungsfragen oder sonstige Anliegen auszutauschen. Während sich die Großen unterhalten, haben die Kinder die Möglichkeit, neue Materialien zu erkunden, sich damit zu verweilen oder erste Kontakte zu knüpfen. Gemeinsame Aktivitäten zu jahreszeitbezogenen Festen/Anlässen runden das Angebot ab.
Alle interessierten Eltern mit Kindern bis 3 Jahre sind herzlich eingeladen, dienstags um 09:30 Uhr ins Gemeindehaus Kappelwindeck zu kommen.
Bei Fragen steht Isabell Herzog gerne zu Verfügung: isabell.herzog@web.de

Lektorendienst - „... mehr als nur vorlesen"
Haben Sie Interesse? Lektoren haben die Aufgabe, während der Sonn- und Werktagsgottesdienste (werktags nur am Donnerstag) die Lesungen und Fürbitten vorzutragen. In unserer Pfarrei gibt es acht Lektorinnen und Lektoren, die sich bereit erklärt haben, diesen Dienst auszuüben. Mittels eines Lektorenplanes weiß jeder Lektor, bei welchem Gottesdienst er an der Reihe ist. Die Gruppe der Lektorinnen und Lektoren würde sich über Verstärkung sehr freuen. Wenn Sie Interesse haben und sich über den Lektorendienst informieren möchten, können Sie sich gerne bei Marc Vollmer, Tel. 800402, melden.

Trauungen und Jubelhochzeiten
Wer in diesem Jahr heiraten will, beachte die Termine für die Brautleutetage „Ein Tag für uns“ auf der Internetseite des Dekanats. Goldene oder Diamantene Hochzeiten bitte spätestens vier Wochen vorher im Pfarramt melden, auch dann, wenn kein Gottesdienst gewünscht wird. Es kann sonst der Glückwunsch des Erzbischofs nicht bestellt werden.

Termine des Jugendbüros Dekanat Baden-Baden
Veranstaltungstermine findet ihr auf der Seite des Jugendbüros: www.b-b.kja-freiburg.de

Messkarte
Mit einer Spende von 5,00 Euro erhalten sie bei Trauerfällen im Pfarramt eine Messkarte mit Umschlag. In Ihrer Intention wird eine Heilige Messe in der Diaspora oder den Jungen Kirchen gefeiert. Es können auch mehrere Stipendien auf eine Karte gelegt werden.

Gebetbücher für Kinder
Für unsere kleinsten Gottesdienstbesucher liegen hinten in der Kirche ab sofort verschiedene Gebetbücher für Kinder aus, die sie während der Gottesdienste mit in ihre Bank nehmen können. Wir bitten unsere kleinen Gäste, die Gebetbücher nach dem Gottesdienst wieder in den Gotteslobständer zurückzulegen.

Ehejubiläen
50, 60, 65, 70 Jahre: Melden Sie diese spätestens ein paar Wochen vorher dem Pfarramt, auch dann, wenn kein Gottesdienst gewünscht wird. Sonst kann der Glückwunsch des Hochwürdigen Herrn Erzbischofs mit Veröffentlichung im Konradsblatt nicht bestellt werden.

Freie Kegelbahntermine
In unserer Kegelbahn im Gemeindehaus gibt es freie Termine: Informationen und Anmeldung unter Tel.: (07223) 9158309 oder abends direkt in der Kegelbahn Tel.: (07223) 26301.

 



Katholisches Pfarramt St. Maria - Nelkenstr. 26 - 77815 Bühl-Kappelwindeck - Impressum